AGBs

 Der Auftraggeber verpflichtet sich, die Geschäftsbedingungen sorgfältig zu lesen und vollumfänglich zur Kenntnis zu nehmen. Ohne Widerspruch vor Auftragsbeginn, gelten diese als akzeptiert.

Urheberrecht

  • Urheber der Fotos ist die Fotografin.
  • Die Fotografin räumt den Eltern ein zeitlich und örtlich unbeschränktes, einfaches Nutzungsrecht an den ihnen übergebenen Fotos ein.
  • Die Eltern sind berechtigt, die Fotos für persönliche Zwecke zu verwenden. Dabei ist die Fotografin in geeigneter Form als Urheber zu nennen.
  • Die Bearbeitung der Fotos ist nicht zulässig und darf in keiner Weise verändert werden.
  • Es ist nicht gestattet die Bilder aus der Onlinegalerie zu kopieren, ab zu fotografieren oder sonst wie zu verwenden.
  • Die Bilder in der Onlinegalerie sind mit einem Wasserzeichen geschützt. Liegt Dieses über dem Gesichtsausdruck, so dass Dieser nicht richtig erkannt werden kann, erstellt die Fotografin eine separate Onlinegalerie mit den gewünschten Gesichtern.
  • Eine Weitergabe von Nutzungsrechten an Dritte bedarf einer separaten Vereinbarung in Schriftform.
  • Die Nutzungsrechte treten erst nach Bezahlung des Honorars an die Auftraggeber in Kraft.
  • Es werden ausschliesslich bearbeitete JPEG Dateien herausgegeben.
  • Die Fotografin hat die Preise in der Form kalkuliert, dass die bei Shootings entstandenen Fotos für Eigenwerbung auch jederzeit in öffentlichen Medien verwendet werden dürfen. Der Auftraggeber kann diesem Punkt bei Auftragvergabe widersprechen. Ein Werbeaufschlag von 60.-Fr. wird dann fällig.

    Vergütung

    • Für die Erstellung der Aufnahmen wird eine vereinbarte Pauschale berechnet.
    • Das Honorar ist am Shootingtag bar zu begleichen oder bis 2 Tage vor dem Shooting zu überweisen.
    • Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises und allfälligen Zusatzbildern bleiben die bearbeiteten Bilder/Dateien, Eigentum der Fotografin.

      Leistung

      • Urheber der Fotos ist die Fotografin.
      • Die Fotografin räumt den Eltern ein zeitlich und örtlich unbeschränktes, einfaches Nutzungsrecht an den ihnen übergebenen Fotos ein.
      • Die Eltern sind berechtigt, die Fotos für persönliche Zwecke zu verwenden. Dabei ist die Fotografin in geeigneter Form als Urheber zu nennen.
      • Die Bearbeitung der Fotos ist nicht zulässig und darf in keiner Weise verändert werden.
      • Es ist nicht gestattet die Bilder aus der Onlinegalerie zu kopieren, ab zu fotografieren oder sonst wie zu verwenden.
      • Die Bilder in der Onlinegalerie sind mit einem Wasserzeichen geschützt. Liegt Dieses über dem Gesichtsausdruck, so dass Dieser nicht richtig erkannt werden kann, erstellt die Fotografin eine separate Onlinegalerie mit den gewünschten Gesichtern.
      • Eine Weitergabe von Nutzungsrechten an Dritte bedarf einer separaten Vereinbarung in Schriftform.
      • Die Nutzungsrechte treten erst nach Bezahlung des Honorars an die Auftraggeber in Kraft.
      • Es werden ausschliesslich bearbeitete JPEG Dateien herausgegeben.
      • Die Fotografin hat die Preise in der Form kalkuliert, dass die bei Shootings entstandenen Fotos für Eigenwerbung auch jederzeit in öffentlichen Medien verwendet werden dürfen. Der Auftraggeber kann diesem Punkt bei Auftragvergabe widersprechen. Ein Werbeaufschlag von 60.-Fr. wird dann fällig.

        Copyright

        • Die Bilder werden dem Kunden übergeben, sind allerdings nach der Übergabe noch immer Eigentum der Fotografin und dürfen nicht nachbearbeitet werden. Da es sich bei fotografischen Bildern um Kunst handelt, widerspiegelt dies die Arbeit der Fotografin und darf nicht verändert werden.
        • Der Auftraggeber ist verpflichtet, Die Fotos/ Dateien des Fotografen digital so zu speichern und zu kopieren, dass der Name des Fotografen mit den Bilddaten elektronisch verknüpft wird.
        • Der Auftraggeber ist verpflichtet, diese elektronische Verknüpfung so vorzunehmen, dass sie bei jeder Art von Datenübertragung, bei jeder Wiedergabe auf Bildschirmen, bei allen Arten von Projektionen, insbesondere bei jeder öffentlichen Wiedergabe, erhalten bleibt und der Fotograf als Urheber der Bilder klar und eindeutig identifizierbar ist.

          Gutscheine

          • Gutscheine werden nicht ausgezahlt.
          • Ein Gutschein ist ab Ausstelldatum 1 Jahre gültig.
          • Alle Gutscheine sind Wertgutscheine, auch wenn die Kunden lieber ein entsprechendes Shooting auf dem Gutschein vermerken möchten, anstelle eines Wertes.
          • Bei Wertgutscheinen wird der Differenzbetrag vom aktuellen Shootingpreis verrechnet.
          • Die Kunden sind verpflichtet, die aktuellen Preise sowie die AGB durchzulesen und erklären sich mit der Buchung des Shootings einverstanden.
          • Die Fotografin ist nicht verpflichtet den Gutschein über das Gültigkeitsdatum hinaus anzunehmen.

            Haftung

            • Für die Verletzung von Pflichten, gesundheitlichen und materiellen Schäden, haftet die Fotografin nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.
            • Die Fotografin haftet nicht für Schäden oder Fehlfunktionen von fotografischem Equipment (wie Kamera, Beleuchtung, Speicherkarten usw.), Computer und Speichermedien.
            • Die Fotografin verwahrt die aufbereiteten Dateien für maximal 12 Monate und ist nach Ablauf dieser Zeit berechtigt, aber nicht verpflichtet, diese zu vernichten.
            • Schäden, welche durch den Kunden oder deren Kinder (auch mitgebrachte Haustiere) aus versehen während des Shootings gemacht werden, müssen vom Kunden gezahlt werden.
            • Aus diesem Grund bittet die Fotografin um Vorsicht, da das Equipment sehr kostspielig ist.

              Termine und Ausfall

              • Beanstandungen, egal welcher Art, müssen innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Aufnahmen beim Fotografen eingehen.
              • Für eine definitive Buchung muss eine Reservationsgebühr von 120.-Fr. Bezahlt werden.
              • Die geleistete Reservationsgebühr verfällt zu Gunsten der Fotografin und wird nicht zurückerstattet, wenn man  0-20 Tage vor dem vereinbarten/reservierten Termin absagt/zurücktritt.
              • Die Fotografin behält sich das Recht vor, eine Sitzung wegen Krankheit, Notfall, Tod in der Familie und anderen unvorhersehbaren Ereignissen, welche ausserhalb ihrer Kontrolle liegen, zu verschieben. Der Kunde wird in diesem Fall so schnell wie möglich informiert und das Shooting wird zum frühst möglichen verfügbaren Termin verschoben.

               

              Datenschutz

              • Zum Geschäftsverkehr erforderliche personenbezogene Daten des Auftraggebers können gespeichert werden. Die Fotografin verpflichtet sich, diese vertraulich zu behandeln. https://caoc.ch/datenschutzerklaerung/

                Nutzung und Verbreitung

                • Der Auftraggeber bzw. die fotografierten Personen oder deren Eltern erklären sich mit Auftragserteilung einverstanden, dass die entstandenen Bilder zur Eigenwerbung der Fotografin benutzt werden dürfen (beispielsweise auf der Website www.caoc.ch, auf Internetseiten wie zum Beispiel Facebook und Instagram, in Fotowettbewerben, in Veröffentlichungen wie Bücher, etc.) Andere Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Sollte der Auftraggeber damit nicht einverstanden sein, muss dies schriftlich beim Shootingtermin auf dem Vertrag vermerkt werden.